TYPO3, Webdesign, Hosting aus Köln von network.publishing | zur Startseite

Aktuelles

03 Sep 07

Subversion-Extension für TYPO3

Die Open Source Software Subversion ist oft das Tool der Wahl, wenn es um zentral verwaltete Softwareentwicklung geht. network.publishing integriert die svn-Funktionalität nun nahtlos ins TYPO3-Backend.

Viele Softwareentwickler setzen auf die umfassenden Features des freien Versionskontrollsystems Subversion, um die üblichen Probleme bei verteilter Entwicklung, Versionierung und Dokumentation ihrer Projekte zu lösen. Während der tägliche Umgang mit Subversion auf der lokalen Arbeitsstation – unterstützt durch grafische Tools und IDE-Integration – gut von der Hand geht, mangelt es bei der Arbeit an entfernten TYPO3-Systemen oftmals am nötigen Komfort. Fehlender Shell-Zugriff oder die Scheu vor der Kommandozeile verhindern häufig die Nutzung zentraler Subversion-Repositories. Auch der Umweg über lokales Checkout und anschließenden Upload in die Hosting-Umgebung ist alles andere als effizient.

network.publishing entwickelt daher zur Zeit eine TYPO3-Extension zur benutzerfreundlichen Bereitstellung der wichtigsten Subversion-Funktionen (checkout, export, update, commit). 

Angelehnt an die gute Usability des freien svn-Clients TortoiseSVN, bringt „np_subversion“ eine einheitliche und tief in TYPO3 integrierte Arbeitsumgebung mit sich. Die Funktionsliste umfasst außer den oben genannten svn-Client-Modi derzeit die Definition von Repository-Datensätzen, die Speicherung persönlicher Repository-Accounts pro BE-Benutzer, die gezielte Freigabe einzelner svn-Kommandos, übersichtliche svn-Statussymbole in der Dateiliste und vieles mehr.

Die Lösung bietet Raum für etliche Anwendungsfälle: direkte versionierte Entwicklung in entfernten Arbeitskopien (checkout, update, commit) oder Deployment/Staging fertiger Lösungen (export) aus svn-Repositories sind nur zwei der vorstellbaren Einsatzszenarien.

Weitere Möglichkeiten ergeben sich durch geschickte Auslagerung der TypoScript-Konfiguration ins Filesystem, kombiniert mit konsequenter Versionierung der installierten Extensions. So lässt sich ein Großteil einer TYPO3-Site innerhalb der gewohnten TYPO3-Umgebung mit Subversion verwalten. Auch der Bezug und Updates von tagesaktuellem Extensioncode aus dem TYPO3xdev-Repository sind einfach realisierbar.

Die Extension wird in Kürze im TER veröffentlicht.